Fristen für die Abgabe der Steuererklärung 2015

Eine allgemeine Fristverlängerung über den 31. Dezember 2016 hinaus gibt es grundsätzlich nicht.

Bei Abgabe der Steuererklärung 2015 bis 28. Februar 2017 werden allerdings keine Verspätungszuschläge festgesetzt. Für Fälle, die bis 28. Februar 2017 abgegeben werden, sind bei den Finanzämtern Bayreuth, Kulmbach und Hof Fristverlängerungsanträge zu stellen, denen eine Sammelliste angehängt werden soll.

Für Erklärungen, die nach dem 28. Februar 2017 abgegeben werden, fallen Verspätungszuschläge an. In besonders gelagerten Fällen (längerfristige Krankheiten, etc.) entscheidet der jeweilige Sachbearbeiter über eine Festsetzung von Verspätungszuschlägen. Hier ist es empfehlenswert, sich direkt mit dem Sachbearbeiter in Verbindung zu setzen.

Beachten Sie bitte trotz der hohen Arbeitsbelastung zum Jahresende bzw. am Anfang des neuen Jahres im eigenen Interesse den Endtermin 28. Februar 2017.

Mit kollegialen Grüßen

Ingrid Menges
Steuerberaterin, vereidigte Buchprüferin, RB
Leiterin Zweigstelle Bayreuth

und

Werner Häßler
Steuerberater, vereidigter Buchprüfer
Leiter Zweigstelle Hof